Der Auftrag des Ihnen hier vorliegenden Schulprogramms ist es, eine grundlegende Übereinstimmung in wesentlichen Bildungs- und Erziehungsfragen für das Städtische Gymnasium Ochtrup herzustellen und den Schulentwicklungsprozess zu begleiten und fortzuschreiben. Entscheidend für einen guten Unterricht und eine lebendige Schulkultur ist, wie an einer Schule unterrichtet, beurteilt, gelebt und miteinander umgegangen wird.

Damit ist klar, dass Schulentwicklung als permanenter Prozess begriffen werden muss und nie endet. Daher ist unser Schulprogramm auch nicht als endgültig anzusehen. Veränderungen im Schulentwicklungsprozess werden dem Schulprogramm neue Elemente hinzufügen oder auch bestehende Bausteine modifizieren.

Die 2018 völlig neu erarbeitete Fassung dokumentiert die Ergebnisse, den aktuellen Stand und die Vorhaben der gelebten Schulprogramm-Arbeit. Wesentlicher Bestandteil unserer Schulprogramm-Arbeit ist die Umsetzung des Leitbildes am Städtischen Gymnasium in Ochtrup. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler neben dem Wissenserwerb auch Wertevermittlung und Weltoffenheit erfahren.

Die Unterrichtsentwicklung nimmt dabei einen ganz besonderen Stellenwert ein. Wir wollen Bedingungen schaffen, in denen jede Schülerin und jeder Schüler seine Fähigkeiten und seine Persönlichkeit bestmöglich entfalten kann. Darum bieten wir ein vielfältiges Unterrichtsangebot an und arbeiten gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern und deren Eltern daran, eine Lernatmosphäre zu schaffen, die von Toleranz, Respekt und Verständnis geprägt sein soll. Die Erziehung zur Kommunikations- und Dialogfähigkeit sowie die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler sind zentrale Anliegen unserer pädagogischen Arbeit.

Danken möchten wir all den Menschen innerhalb und außerhalb der Schule, die die Entwicklung des Städtischen Gymnasiums Ochtrup auf kritisch-konstruktive Weise begleiten und damit auch der Fortschreibung des Schulprogramms immer wieder wichtige Impulse geben.

P. Grus

Oberstudiendirektor

Aus: Schulprogramm, S. 2

„Miteinander voneinander lernen“

Dies ist der Leitspruch, auf den sich die Schulgemeinde nach einem mehrere Jahre währenden Entscheidungsprozess als übergeordnetes Ziel der gemeinsamen Arbeit an der Schule verständigt hat. Ein Motto, das eine unsere Stärken abbildet: an unserer Schule steht das „Miteinander“ im Vordergrund, mit dem gemeinsamen Ziel einer Vermittlung von Werten, Wissen und Weltoffenheit.

Diese drei Säulen des Lernens am Städtischen Gymnasium Ochtrup verfolgen das Ziel, den Schülerinnen und Schülern eine vertiefte Allgemeinbildung und Hilfe zur persönlichen Entfaltung in sozialer Verantwortung zu geben und sie in einer Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung zu selbstständigen und fachkundigen Menschen zu erziehen.

Bei der Entwicklung des aktuellen pädagogischen Leitbildes des Gymnasiums haben somit auch alle am Schulleben beteiligten Personengruppen mitgewirkt, denn nur so kann es auch zur Identitätsstiftung und Verbundenheit mit der Schule beitragen. Im Rahmen von pädagogischen Arbeitstagen, Treffen in Arbeitsgruppen, Schülervertretungs-Sitzungen und Elternpflegschaftsversammlungen wurde ermittelt, was die Schule für uns alle – Schüler, Eltern, Lehrer – darstellt. Das entstandene Leitbild bildet nun eine Art Referenzrahmen für die Arbeit am Gymnasium, der zu den zentralen drei Bereichen Werte, Wissen und Weltoffenheit Leitsätze formuliert, mit denen wir uns identifizieren.

Aus: Schulprogramm, S. 3

Im Folgenden finden Sie das aktuelle Schulprogramm als PDF. Viel Spaß bei der Lektüre!

Schulprogramm (Stand April 2019) (PDF)